Himmel

Himmel

Grad hab ich ein Gedicht geschrieben
und bei der Zeile
“Noch nie war mir der Himmel so nah”
mußte ich sofort an ihn denken
und das nach 31 Jahren,
die wir nun schon zusammen sind.

Wenn wir beide eins sind -
wenn er mich in den Arm nimmt -
wenn wir beide Hand in Hand gehen -
wenn er mich zärtlich anschaut -
wenn wir zusammen lachen -
wenn ich an Tee denke und er setzt einen auf
bevor ich was sagen konnte -
wenn uns das selbe Lied gefällt -
ja, es gibt immer noch viele Momente
wo mir der Himmel nah ist.

Ich sehe ihn dann in seinen Augen,
spüre ihn in seinen Armen,
ich kann ihn riechen und schmecken -
diesen unendlichen wundervollen Himmel.

Gabriele Fleischhacker
22.3.2001